Titel: English Ladies and Mad Pilots
Autor: Lady Charena
Kategorie: Crossover
Pairung: Miss Marple, H.M. Murdock
Rating: gen
Archiv: ja

Summe: Meme Crossover-Challenge – gewünscht von Magnifica7

Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen.




„Junger Mann! Also ich muss doch sehr bitten!“

Eine Regenschirmspitze – zumindest hoffte er, dass es sich darum handelte – bohrte sich in seinen Rücken.

„Sind Sie taub?“

Murdock drehte sich um. „Nein, Ma’am. Nur verrückt.“ Er schob den Schirm seiner Mütze aus der Stirn.

Die resolute alte Dame, die ihren Schirm noch immer wie eine Waffe erhoben hielt, schien von seiner Antwort absolut nicht beeindruckt. „Das hier ist ein öffentlicher Park und kein Flugplatz. Das war ausgesprochen leichtsinnig“, tadelte sie streng. „Ist Ihnen klar, dass Sie um ein Haar meine Freundin getroffen hätten?“

„Das tut mir leid, Ma’am. Es war keine Absicht.“ Er sah verlegen zu Boden. „Ich bin nur etwas aus der Üb...“

Ein lautes Krachen schreckte beide hoch.

„Verdammt!“ Murdock rannte los, auf die Stelle zu, wo sein kleines ferngesteuertes Flugzeug einen Baum getroffen hatte, nachdem er sich von der alten Dame hatte ablenken lassen. „Das darf doch nicht wahr sein. Es war noch ganz neu“, meinte er fassungslos, als er auf die Trümmer starrte, von denen eine kleine Rauchsäule aufstieg. „Au Backe. Das war mein dritter Absturz diesen Monat. So bekomme ich nie meine Lizenz zurück.“

„So geht das aber nicht!“, ertönte neben ihm die missbilligende Stimme der alten Dame. „Ich bin die Vorsitzende des Gartenkomitees, das sich um diesen Park kümmert. Diesen Müll müssen Sie hier aber sofort aufsammeln.“

„Ja, Ma’am.“ Ärgerlich trat der Pilot nach einem größeren Trümmerteil, das wohl mal ein Tragflügel gewesen war.

„Nun lassen Sie mal den Kopf nicht hängen, junger Mann.“ Die alte Dame klopfte ihm auf den Arm und sah zu dem hochgewachsenen Piloten auf, als der sich ihr zuwandte. „Wissen Sie was, wenn Sie mit Aufräumen fertig sind, dann kommen Sie zu mir und wir trinken einen ordentlichen Tee zusammen. Ich wohne neben dem Pfarrhof. Sie können jeden nach dem Weg fragen, alle kennen mich hier. Ich heiße Jane Marple.“

Murdock lächelte. „Danke. Mögen Sie Hunde? Ich habe nämlich meinen Hund Billy bei mir. Er spielt da drüben.“ Er deutete auf eine andere Ecke des Parks. „Oh nein, Billy. Komm’ sofort aus dem Springbrunnen!“

Miss Marple blinzelte und runzelte die Stirn. Ihre Augen waren noch so scharf wie in ihrer Jugend, doch sie konnte beim besten Willen keinen Hund beim Springbrunnen entdecken.

„Das tut mir leid, normalerweise benimmt er sich nicht so schlecht, aber er war durstig“, erklärte Murdock. Er stopfte die Flugsteuerung in eine Tasche seiner abgetragenen Lederjacke und begann, die Trümmer aufzusammeln.

Miss Marple sah ihm kopfschüttelnd zu. Sie konnte den amerikanischen Akzent des jungen Mannes kaum überhören. Bestimmt war es einer von Basils Freunden vom Film. Ein verrücktes Völkchen.

Aber so unterhaltsam. Sie freute sich darauf, mit ihm Tee zu trinken.


Ende