Kleine Geschenke...

T’Len

2009

 

 

 

Fandom: Torchwood

Charaktere: Jack/Ianto

Kategorie: PG

Hinweise: Sollte eigentlich nur ein Drabble werden, hat sich aber irgendwie verdoppelt.

Feedback: tlen11@freenet.de

Summe: Ianto hat ein Geschenk für Jack

 

Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen. Vielen Dank an Lady Charena fürs Beta.

 

 

"Habe ich was verpasst? Weihnachten, Ostern, den Geburtstag der Queen?", fragte Jack, als ihn Ianto zum - im Bett servierten - Frühstück neben einer Tasse Kaffee und zwei Scheiben Toast auch ein Päckchen reichte.

 

"Ich dachte, weil du doch irgendwie nie Geburtstag hast...zu haben scheinst", erwiderte Ianto verlegen.

 

Jack zuckte mit den Schultern. "Welche meiner zahlreichen Wiedergeburten soll ich deienr Meinung nach feiern?"

 

Ianto lächelte seinen Geliebten schüchtern an. "Außerdem ist heute unser Jahrestag, ich meine, wir sind seit einem Monat, irgendwie..." Er brach unsicher ab. Wie sollte er es auch nennen, was er da mit Jack hatte? Beziehung? Affäre? Flirt? Partnerschaft? Einfach ein bisschen Spaß unter Kollegen? Liebe? Seine Antwort wäre klar letzteres gewesen, aber bei Jacks war er sich da nicht so sicher.

 

Jack berührte ihn zärtlich am Arm. "Ich fürchte, mein Privatsekretär hat vergessen, diesen Termin in meinen Terminkalender einzutragen. Tut mir Leid."

 

"Ist ja nicht wichtig", sagte Ianto schnell. "Ich vermute mal, du kommst nicht oft überhaupt zu so einem Jubiläum." Er wunderte sich ja, dass sie soweit gekommen waren.

 

"Pack aus", fügte er rasch hinzu, bevor seine Stimme zu brüchig werden und seine wahren Gefühle verraten konnte.

 

Jack hielt das in dunkelrotes Papier eingewickelte Päckchen mit der rosa Schleife an sein Ohr und schüttelte es. "Es tickt nicht. Keine Bombe", stellte er grinsend fest.

 

"Es soll dir zeigen, dass du jederzeit willkommen bist, hier zu übernachten", sagte Ianto leise. "Und was du für mich bist." Er spürte, wie er errötete. Vielleicht war es doch keine so gute Idee gewesen, einem Impuls nachzugeben und das Geschenk zu kaufen. Aber er fand es so typisch Jack, da hatte er einfach nicht widerstehen können.

 

Jack riss die Verpackung auf und staunte nicht schlecht, als er einen Pyjama auspackte. Besonders überrascht war er angesichts des aufgedruckten Supermans.

 

Ende

 

Note to Captain Harkness: Beschwerden bezüglich der Art des Geschenkes bitte an Mr. Barrowman, Cardiff, Wales, UK richten. Was muss der Mann in einem Interview heute auch erzählen, dass er einen Superman-Pyjama trägt. Ich werde das Bild nie wieder aus meinem Kopf kriegen.