Titel:                Eine haarige Angelegenheit

Autor:              Lady Charena

Fandom:           Der Schuh des Manitu

Paarung:           Winnetouch; Iwan, Der Wuschlige; Rasputin, Der Haarige

Code:               G, Humor

Beta:                T'Len

Feedback: Gerne hier oder <LadyCharena@aol.com>

Summe: Auf gute Nachbarschaft (2. Versuch)

     Fortsetzung zu "Unter Wolpertingern"

 

 

 

Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen - die Story wird nicht deshalb geschrieben, sondern einfach nur, um Spaß zu haben. Iwan und Rasputin stammen von meinem Spielplatz.

 

 

 

 

 

Eine haarige Angelegenheit

* * * * * * * * * * * * * * * *

Lady Charena Feb. 02

 

 

"Dutz-dutz-dutz-dutz-dutz... wo ist denn mein kleiner Rasputin? Ja wo is’ er denn? Wo steckt denn mein kleiner, süßer Wolpertinger? Ich hab ein feines Happi-Happi für mein Rasputinchen. Feines Fresschen, hmm, hmmm, lecker. Was ganz was gutes. Ein ganz ein teures Spezial-Wolpertingerfutter. War gar nicht so einfach zu finden. Dutz-dutz-dutz-dutz... Na, wo is er denn? Mei, jetzt komm' halt schon raus, Rasputin! Rasputin, Der Haarige, wo steckst du?"

 

Seufzend richtete sich Winnetouch auf und streckte sich. Wo steckte dieser verfli... Wolpertinger? Irgendjemand hatte schon wieder das Türchen des Käfigs aufgelassen und Rasputin, dieser kleine Schlingel war natürlich sofort verschwunden. Alles, was er bisher aufgestöbert hatte, waren ein Berg Wolpertingerhaare und ein Haufen Wolpertingersch... ein Haufen, eben. Von wegen stubenrein und handzahm! Und dieser Gestank! Er hatte Ranger schon gebeten, ein Freiluftgehege für Rasputin zu bauen – er war ja handwerklich sooo geschickt – und für den Iwan der Nachbarn hatte er auch eines fabriziert. Gut, Iwan, Der Wuschlige wäre morgens beinahe von einer nicht ganz ordnungsgemäß befestigten Latte erschlagen worden – aber so kleine Baufehler kamen immer mal wieder vor. Aber natürlich war Ranger schon wieder mal mit seinem Blutsbruder zur Jagd verabredet – das war ja mal wieder ty-pisch. Er brauchte jetzt ja dringend erst einmal etwas zu trinken, gegen einen kleinen Prosecco war sicherlich nichts einzuwenden, nach der Aufregung!

 

* * *

 

Nachdem er sich also derart gestärkt hatte, machte er sich erst einmal daran, Rasputins Hinterlassenschaften hinauszukehren. Seufzend blieb er an der Tür stehen und blickte so über den Vorplatz des Pubs, als er plötzlich aus den Augenwinkeln eine Bewegung sah. Winnetouch drehte sich sofort um, doch er sah nur noch ein paar Haarbüschel, die gerade um die Ecke verschwanden. „Hah. Rasputin, du Schlingel. Wartest du wohl auf mich!“ Mit dem Besen in der Hand eilte er ihm nach und blieb wie erstarrt stehen, nachdem er um die Ecke gebogen war. „RASPUTIN!!!“

 

Das Gehege, in dem sich Iwan, Der Wuschlige befand, hatte wohl noch mehr Macken, als eine schlechtbefestigte Latte... Zumindest hatte Rasputin es mühelos geschafft, das Drahtgeflecht zu überwalzen.

 

Winnetouchs Augen weiteten sich, als er sah, *was* die beiden da drin trieben. Oh, oh. Wie sollte er das nur den Nachbarn erklären?

 

Ende