Titel: 15 Minuten (Driftwood #03)
Autor: Lady Charena (Juli 2010)
Fandom: Torchwood
Episode: Season 2
Wörter: 980
Charaktere: Jack Harkness, Ianto Jones
Pairing: Jack/Ianto
Rating: AU, pg12, slash, oneshot
Beta: T‘Len
Archiv: ja

Summe: Ianto lässt sich im Coffeeshop anflirten.
Jack ist nicht erfreut.

Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen. Oder um mit Stephen Fry zu sprechen: Not one word of the following is true.



Ianto sah aus dem Fenster und fragte sich, wo Jack blieb. Die fast völlige Unvorhersehbarkeit ihrer Arbeit machte Verabredungen ohnehin schon schwierig genug.

Er nippte an seinem Kaffee und warf vorsichtshalber noch einen Blick auf das Display seines Handys, das vor ihm auf dem Tisch lag. Doch seit Jacks letzter Textnachricht (vor dreizehn Minuten), die besagte, dass er nur noch fünf Minuten entfernt wäre, war keine neue Nachricht eingetroffen. Jack allerdings auch nicht.

Und es war Jacks Idee gewesen, sich hier zu treffen.

###

Ianto hatte den SUV nach einer Reparatur aus der Werkstatt abgeholt, einen zu neugierigen Mechaniker mit Retcon versehen und Skonto für die Barzahlung der Rechnung heraus gehandelt.

Jack war mit Gwen und Owen in Owens Wagen zu den Koordinaten eines Riftspikes gefahren, wo sie zwanzig Metallteile einsammelten, die Jack „Toaster“ titulierte. Nun, Jack behauptete von so ziemlich allem, was er nicht auf Anhieb identifizieren konnte, dass es sich um Toaster handele.

Auf jeden Fall war in Owens Wagen nicht genug Platz für Owen, Gwen, Jack und die Toaster. Und weder Owen, noch Gwen, noch die Toaster waren dazu bereit, sich für den Weg zurück in den Hub ein alternatives Transportmittel zu suchen.

Und so fand sich Jack abrupt und sprachlos an einer Bushaltestelle wieder. Er nahm sich vor, sein Team wieder häufiger daran zu erinnern, wer der Boss war. Wirklich, was dachte sich Owen eigentlich dabei, ihm zu sagen er sollte den BUS nehmen?

Jack griff zu seinem Handy und rief Ianto an.

###

„Ich würde Ihnen einen Kaffee kaufen, aber ich mache mir keine großen Hoffnungen, dass Sie es mir erlauben.“

Ianto drehte sich verblüfft um, als er angesprochen wurde. Was sollte...? „Bitte?“, fragte er.

Der Neuankömmling nahm ihm gegenüber Platz und lehnte sich in seinen Stuhl zurück, einen Kaffeebecher auf dem Knie balancierend.

Ianto unterdrückte den Drang, ihm zu sagen, dass Tische für einen bestimmten Zweck erfunden wurden, und nicht nur existierten, damit Holzwürmer nicht heimatlos waren. Stattdessen nahm er seinen Becher, trank daraus und stellte ihn gut sichtbar auf den Tisch.

Die stumme Botschaft schien bei dem anderen Mann anzukommen. Er begann, auf den Stuhlbeinen zu kippeln und Ianto rollte mit den Augen über das stolze Grinsen, dass er dabei zeigte.

„Männer, die so viele Textnachrichten schreiben, sind entweder in einem geschäftlichen Meeting oder in einer festen Beziehung. Und wie ein Besprechungszimmer sieht es hier nicht aus“, sagte der andere Mann. Er beugte sich vor, als teilten sie ein Geheimnis. „Ganz zu schweigen von dem Lächeln, das sich auf Ihrem Gesicht zeigte, als Sie die Nachricht gelesen haben.“

„Ich bin in einer Beziehung“, sagte Ianto. „Aber da es so aussieht, als hätte meine Verabredung mich sitzen lassen, spricht nichts dagegen, wenn Sie mir einen Kaffee kaufen.“

Stuhlbeine krachten laut genug auf den Boden, dass ihnen ein paar neugierige Blicke zugeworfen worden, als sich Jack abrupt aufrecht hinsetzte und seinen Kaffeebecher auf den Tisch knallte. „Ianto!“, zischte er.

„Jack!“, gab Ianto trocken zurück.

„Du lässt dich also von jedem dahergelaufenen Typen anquatschen und dir Kaffee kaufen, nur weil ich fünfzehn Minuten zu spät komme?“

Ianto blinzelte überrascht und sah dann seinen Kaffeebecher an. Er hatte schwarzen Kaffee geordert, richtig? Ohne einen von diesen künstlichen Aromazusätzen, die eventuell erklären könnten, wieso er plötzlich den Eindruck hatte, zu halluzinieren. „Jack, du hast mit diesem Spiel angefangen. Du hast getan als würden wir uns nicht kennen, als du an meinen Tisch gekommen bist.“

„Weil ich dachte, du würdest... nicht...“ Jack verstummte abrupt und begann am Rand der Pappmanschette um seinen Becher zu zupfen. „dann nicht darauf herumreiten, dass ich zu spät gekommen bin“, beendete er den Satz lahm. Er starrte die Papierfitzel an, als hätten sie ihn beleidigt.

Ianto wartete. Nicht auf eine Erklärung. Von der Hoffnung, dass Jack Erklärungen anbot, hatte er sich schon vor langer Zeit verabschiedet. Aber zumindest auf eine Bemerkung a la: er wisse etwas besseres, auf dem Ianto herumreiten könne.

Aber nichts dergleichen kam. Jack schien einzig auf die Zerstörung einer an der Situation völlig unschuldigen Papiermanschette interessiert.

„Jack?“, fragte Ianto nach einer Weile vorsichtig. „Wenn du so weitermachst, komme ich noch auf die Idee, du wärst eifersüchtig. Auf dich selbst, wie ich hinzufügen möchte.“

„Ich bin nicht eifersüchtig.“ Jack schob seinen Becher weg. „Ich finde nur, du hättest mir mehr als fünfzehn Minuten geben können, bevor du dich nach etwas Neuem umsiehst.“

Das Schmollen auf Jacks Gesicht hätte ihn unter anderen Umständen zum Lachen gereizt, doch da war etwas in Jacks Augen, dass ihn davor warnte. Seit Jacks Rückkehr von seiner Zeit mit dem Doctor hatte er unberechenbare Stimmungsschwankungen. In einem Moment konnte Jack ganz Grinsen, Flirten und laszive Anspielungen sein und im nächsten wurden seine Augen dunkel und seine Stimme frostig.

Er griff über den Tisch, schob den verstümmelten Becher beiseite und berührte mit den Fingerspitzen Jacks Handrücken. „Nur zu deiner Information. Jeder andere, außer dir, der gefragt hätte? Ich hätte wesentlich länger als fünfzehn Minuten gewartet.“ Er zog seine Hand zurück, als Jack aufsah und ein Lächeln das Schmollen ersetzte. Dann nahm er die Schlüssel des SUV aus der Tasche und hielt sie hoch. „Denkst du auch, dass der SUV eine gründliche Probefahrt braucht, bevor wir sicher sein können, dass er wieder völlig in Ordnung ist?“

„Schließt deine Vorstellung einer Probefahrt auch das Testen der Liegesitze mit ein?“

Ianto stand auf und hielt Jack die Schlüssel hin. „Oh, absolut.“

Ende