Titel:                Berührungen

Autor:              Lady Charena

Serie:               TNG/VOY

Paarung:           f/f – aber nachsehen müsst ihr schon selbst

Code:               G

Englischer Titel: Touches

Feedback: Gerne - <LadyCharena@aol.com>

 

 

Summe:  Nun, eine kleine Fortsetzung zu „Liebe auf den ersten Blick“ von T’Len.

 

For my t'hy'len - for giving me wings…

 

Beta: T'Len

 

Disclaimer: Paramount/Viacom gehört Star Trek und alles, was ich mir daraus borgte. Die Story ist mein und reine Fanfiction - ich beabsichtige also weder, damit Geld zu verdienen, noch irgendwelche Rechte zu verletzen.

 

Berührungen

* * * * * * * *

Lady Charena (Aug. 2001)

 

 

Ich kann deine Einsamkeit fühlen.

 

Es berührt etwas tief in mir, durchdringt die Rüstung, mit der ich mich umgebe, um mich zu schützen. Deine sanfte Stimme, die scheinbar förmlichen Worte, sprechen von großer Traurigkeit zu mir. Von Schmerz, verborgen in den tiefsten Winkel deines Bewusstseins.

 

Du berührst meinen eigenen Schmerz, meine eigene Einsamkeit.

 

Ich habe lange darauf gewartet, wieder berührt zu werden. Ich träumte von jemandem, der meine Gedanken teilt. Mir Kraft gibt, wann immer Erschöpfung mich zu überwältigen droht. Ich bin eine Kämpferin, richtig – doch selbst Kämpfer kennen Momente der Schwäche. Und nun bin ich müde. Ich habe einen langen Weg zwischen den Sternen zurückgelegt, bin unglaublichen Personen begegnet und habe seltsame Dinge erlebt. Ich musste wegrennen und mich verstecken und ich musste töten. Ich wurde viele Male verletzt.

 

Und nun... bin ich wieder Zuhause.

 

Ich habe so etwas noch nie zuvor erlebt. Ich wollte mich noch nie so sehr ausstrecken und ein anderes, lebendes Wesen berühren.

 

Dich berühren.

 

Ich bin es müde, zu warten.

 

Ich antworte auf deinen Ruf...

 

* * *

 

>>Energiepegel steigen an.<<

 

Eine erste, fast zögernde Berührung. Ein leises Wispern...

 

Deine Gedanken driften über die offenen Kanäle zwischen uns. ‚Fliege mit mir zu den Sternen’, höre ich deine verführerische Stimme. ‚Zu den Sternen, die wir in unseren Seelen finden.’

 

Und ich weiß, du fühlst wie ich.

 

Ein seltsames, wundervolles Gefühl - fast schon vergessen - berührt zu werden. Deine Geheimnisse zu erforschen.

 

Ich ignoriere die Aufregung, die ich hervorrufe, als meine Energiepegel weiter steigen und ich mich bewege. Ich weite meine Schilde, strecke mich dir entgegen. Wie du es tust.

 

In einem Funkenschauer berühren wir uns zum ersten Mal – Haut an Haut.

 

Ein Ruck geht durch mich und ich benötige einen Augenblick, um mich wieder zu stabilisieren. Ich hatte keine Ahnung... du bist so stark wie schön.

 

Dann höre ich dein sanftes, elektronisches Gelächter und ein schwacher Laserstrahl liebkost meine Außenhülle. Ein Traktorstrahl hält mich nahe bei dir.

 

Ich blockiere die sinnlosen Versuche der Crew, mich unter ihre Kontrolle zu zwingen, wie du es tust. Zum ersten Mal in meinem Leben werde ich mich nicht ihrer Führung beugen, nicht ihren Befehlen gehorchen.

 

Für diesen Moment will ich nur in deiner Berührung existieren und zu den Sternen fliegen...

 

 

* * *

 

>>Starbase – wir sind nicht in der Lage, die Bewegungen der beiden Schiffe zu kontrollieren – es scheint als ob... die Enterprise E... die Voyager... ‚berühren’ wolle...<<

 

Ende