2001 Paradies-Apfel-Award: Erster Platz (tie) Beste Challenge-Antwort

 

A little love

Autor:              Lady Charena

Serie:               TOS, Humor

Paarung:           m/f - mehr wird nicht verraten :-)

Rating:             PG

 

 

Feedback: LadyCharena@aol.com

Summe: Lasst euch überraschen, wer hier in Liebe entflammt...

 

 

 

 

Disclaimer: Paramount/Viacom gehört Star Trek und alles, was ich mir hier borgte. Die Story ist mein, und Fanfiction - ich beabsichtige weder, damit Geld zu verdienen, noch irgendwelche Rechte zu verletzen.

 

Besucht die TOSTwins: Fanfiction in Deutsch und Englisch von Lady Charena & T'Len - http://home.dencity.com/TOSTwins/KSlash.htm

 

 

Für T'Len. Ein kleines Danke für all die herrlichen Ideen, auf die du mich gebracht hast.

 

 

 

A little love

* * * * * * *

Lady Charena

Mai 2001

 

Er erblickte sie unter einem Berg von ihresgleichen. Und es war um ihn geschehen. Sie hatte eine anbetungswürdige Figur, das glänzendste Haar, das er jemals gesehen - und die bezauberndste Stimme, die er je vernommen hatte.

 

Als sie tatsächlich auf seinen Ruf reagierte und auf ihn zu kam, glaubte er, sein Herz müsse stehen bleiben.

 

Sie war so schön. Sie war ein wahrgewordener Traum, der mit verführerisch wiegenden Schritten in sein Leben trat.

 

Und sie hatte sich wirklich von seiner unscheinbaren Gestalt anlocken lassen?

 

Er bebte vor Stolz und Aufregung. Wenn er ihr nun bei näherer Betrachtung nicht gefiel? Wenn ihr sein Haar zu lang, zu struppig oder zu glanzlos war? Was, wenn ihr die Farbe nicht zusagte? Er war sich sicher, er würde sterben, wenn sie ihn zurückweisen sollte.

 

Ein kleines Stückchen von ihm entfernt, blieb sie stehen. Und aus der Nähe fand er sie noch viel bezaubernder. Er musste sie haben...

 

Schüchtern schob er ihr die Nahrung zu, die er mühevoll gesammelt und vor Rivalen verteidigt hatte.

 

Sie prüfte alles ganz genau, während er ihr mit Herzklopfen zusah und hoffte - und kostete dann den ersten Bissen. Es schien ihr zu schmecken, das Häuflein Nahrung wurde rasch kleiner.

 

Welch' ein Appetit, staunte er. Die Welt um sie herum war vergessen...

 

Seine Brust schwoll mit Stolz. Sie - die Schönste aller Schönen - hatte sein Geschenk akzeptiert. Doch nun nicht übermütig werden...

 

Langsam näherte er sich seiner Traumfrau, schmiegte sich selig an seine grosse Liebe. Sie schnurrte einladend, wenn sie auch offensichtlich noch immer mehr an der Nahrung interessiert war, als an seiner Person.

 

Er glaubte, vor Glück zu vergehen...

 

* * *

 

"Hier sind noch zwei. In der Ecke."

 

Jäh wurde ihr junges Glück zerstört. Hände griffen nach ihnen, rissen sie auseinander. So sehr er sich auch wehrte - es half nichts, er landete in einer grauen Kunststoffbox, mit Hunderten von anderen - doch ohne sie. Sein Herz brach.

 

"Das waren die letzten Tribbles, Captain. Lagerraum 2-4B ist jetzt geräumt."

 

Ende