Titel:       24 - Alle Jahre wieder

Autor:       Lady Charena

Serie:       Unser (T)Raumschiff

Paarung:            Käpt'n Kork, Mr. Schpuck, Schrotty, Die Pille

Rating:             G, Humor

 

 

Summe: Logbuch des Traumschiffs / Sternzeit 02-12-24

Lady Charena in feiertäglicher Vertretung von Käpt'n Kork und Mr. Schpuck:

"Endlich, endlich ist es soweit und die Zeit des Wartens vorbei.

Sehr zur Erleichterung so manches Herren...

 

Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen.

 

 

 

 

 

Lady Charena berichtet via versteckte Kamera live vom Traumschiff:

 

Nun endlich ist es also soweit. Auch auf dem Traumschiff kehrt feiertägliche Ruhe und Besinnlichkeit ein. Momentan wird gerade in trauter Runde das Abendessen eingenommen...

 

„Ich mag aber keine Gans“, nörgelt Mr. Schpuck und schiebt seinen Teller weg.

 

Käpt’n Kork ist damit beschäftigt, einem Gummiball-ähnlichem Knödel nachzujagen, der ohne Erlaubnis den Teller verlassen hat und hübsche Soßenflecken auf die Tischdecke zaubert.

 

„Das ist nun mal das traditionelle Weihnachtsessen schlechthi... AU!!“ Stöhnend unterbricht sich Die Pille und beginn hektisch, seinen Mund zu untersuchen. „Ich hab auf was Hartes gebissen“, nuschelt er. „Oh, nein, ich glaube meine Plombe ist futsch.“

 

Nur Schrotty ist offenbar wunschlos glücklich. Er knabbert zufrieden an seiner Gänsekeule und schenkt dem ganzen Trubel um sich herum keine Beachtung.

 

„Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt.“ Kork ist endlich erfolgreich und befördert den Knödel wieder dorthin, wo er gehört.

 

„Phsaw.“ Schpuck beginnt aus seiner Serviette ein Schiffchen zu falten. Er ist mies gelaunt, nachdem er letzte Nacht nicht gut geschlafen hat. Und außerdem nagt an ihm, dass er auf den Gespenster-Trick von Die Pille hereingefallen ist. „Wann ist denn nun endlich Bescherung?“

 

„Was gibt’s zum Nachtisch?“, schaltet sich in diesem Moment Schrotty in die Unterhaltung ein.

„Ich glaube, Vanillepudding mit Erdbeeren“, murmelt Die Pille. „Gib mir mal deinen Spiegel“, fährt er Schpuck an. Der ist zwar beleidigt, rückt den Spiegel aber raus.

 

„Ich liebe Erdbeeren“, sagt Mr. Schpuck. „Aber wann ist denn nun Bescherung?“

 

„Nach dem Essen“, entscheidet Käpt’n Kork. „Ich will auf keinen Fall die Weihnachtscartoons verpassen. Und wehe, du fragst noch ein Mal.“

 

„Bla-bla-bla“, äfft ihn Mr. Schpuck nach, aber so leise, dass Kork es gar nicht hört.

 

* * *

 

Zeit für die Bescherung. Alle haben sich auf der Brücke um den... ähem... sehr bunt und... äh... durchaus geschmackvoll mit Traumschiff-Emblemen geschmückten Baum versammelt. Die Lichter sind an und es glitzert und blinkt, dass es eine wahre Freude ist. Und bei längerer Betrachtung ist sicherlich mein Augenlicht gefährdet...

 

Die Pille hält sich grollend und fluchend die Backe, denn sein Zahn tut ziemlich weh. Doch dann fällt sein Blick auf Mr. Schpuck und er grinst.

 

Der Ärmste hat nämlich ganz vergessen, dass er an einer Erdbeer-Allergie leidet und nach dem Verzehr des Nachtischs einen hässlichen Ausschlag bekommen.

 

Käpt’n Kork verteilt unverdrossen guter Laune Wunderkerzen, während Schrotty schon mal eine CD mit Weihnachtsliedern auflegt.

 

Und als sich dann alle mit brennenden Wunderkerzen um den Baum aufstellen und Jingle Bells leiernd aus den Lautsprechern kommt – geht die Sprinkleranlage los. Das waren wohl ein paar Wunderkerzen zu viel...

 

Es dauert gut eine Stunde, bis sich alle umgezogen haben und auch die meiste Nässe vom Boden aufgetrocknet ist. Doch dann ist es endlich soweit, die Geschenke dürfen ausgepackt werden.

 

Korks Päckchen von seiner Mutti enthält zu seinem Entsetzen ein paar Bettsocken zum Wechseln in fluffigem Rose. Seine Kameraden haben zusammengelegt und ihm ein Buch gekauft: „Angeln für Dummys“.

 

Die Pille findet in seinem Päckchen eine Magnumpackung seiner Lieblingspralinen, von denen er aufgrund seiner fehlenden Plombe noch nicht mal kosten kann.

 

Mr. Schpuck hat ein rosa Plüschkaninchen bekommen, das schwarze Strapse trägt.

 

Und Schrottys Geschenk? Einen gehäkelten Schoner für die Beamkonsole in der Tarnfarbe Olive.

 

 

Da bleibt mir nur noch zu sagen...

Fröhliche Weihnachten!!!

(...und alle sind froh, es wieder für ein Jahr hinter sich zu haben...)

 

 

 

...Das war die Liveübertragung von „Weihnachten an Bord des Traumschiffes“ mit Lady Charena – over and out...