Titel:                Alle Jahre wieder (Adventskalender)

Autor:              Lady Charena (Nov. 03)

Fandom:          Tuppertrek

Paarung:           K/S, McC/Sc

Code:              G, Humor

Archiv: TOSTwins HP, GermanKS

Beta:                T'Len

 

http://tostwins.slashcity.net: Fanfiction in deutsch und englisch von T'Len, Lady Charena und ihren Freunden, sowie ständig aktualisierte Informationen zu allen Zines der TOS-Sisters

 

Disclaimer: Die Rechte der in dieser Fan-Story verwendeten geschützten Namen und Figuren liegen bei den jeweiligen Inhabern. Eine Kennzeichnung unterbleibt nicht in der Absicht, damit Geld zu verdienen oder diese Inhaberrechte zu verletzen.

 

 

“Schaa-atz?” Jim trat hinter sein Bondmate und schlang die Arme um Spocks Hals. “Es ist doch bald Weihnachten...”

 

“Das ist mir bekannt, Jim”, entgegnete Spock vorsichtig und fragte sich, was nun wieder kam. Eine Diskussion über den Ablauf dieser Festlichkeit? Er wusste, dass es seinem Bondmate schwer fiel, das erste Weihnachtsfest ohne die Kinder zu planen. Aber auch Jim musste sich langsam daran gewöhnen, dass die beiden erwachsen waren ihre eigenen Vorstellungen hatten.

 

“Erinnerst du dich noch, wie herrlich es war, als wir in der Schweiz Urlaub gemacht haben?”, fuhr Jim schwärmerisch fort. “Als die Kinder noch klein waren.”

 

Herrlich? Spock zog eine Augenbraue hoch. Er erinnerte sich vor allem an eine Reihe von Katastrophen, angefangen damit, dass ihr angeblich geheimes Winterparadies geradezu mit Bekannten und Freunden überlaufen gewesen war, bis hin zu Jims Skikünsten, die ihm ein unfreiwilliges, kaltes Bad und eine dicke Erkältung eingetragen hatten. Und ein kranker Jim war alles andere als einfach. Von den Weihnachtsvorbereitungen, dem Plätzchenbacken und den im Wohnzimmer losgegangenen Sylvesterraketen ganz zu schweigen... Natürlich hatten die Kinder ihren Spaß daran gehabt, im Schnee zu spielen, der hier nur selten und nie in solcher Menge zu finden war. Überhaupt war ihm selbst nach all diesen Jahren auf der Erde die weiße Pracht noch immer unbehaglich...

 

“... und denk an den echten Kamin und an selbstgebackene Plätzchen und an einen echten Tannenbaum aus dem Wald – na gut, vielleicht aus dem Dorf. Und ich würde für uns kochen”, schwärmte Jim inzwischen weiter. “Wir hätten mal wieder so richtig Zeit für einander, ohne gestört zu werden. Es könnte so richtig romantisch sein. Vielleicht können wir wieder die gleiche Hütte buchen, wie beim letzten Mal. Aber dieses Mal kein Wort zu niemandem, ich will nicht, dass Pille und Scotty wieder da auftauchen. Man muss ja nicht immer mit seinen Nachbarn zusammen glucken.” Es fiel ihm plötzlich auf, wie schweigsam sein Bondmate war. “Gefällt dir die Idee nicht?”

 

“Wenn es dir so viel bedeuten würde, Weihnachten dort zu verbringen, so habe ich nichts dagegen einzuwenden”, erwiderte Spock, zwar nicht gerade mit überwältigendem Enthusiasmus, aber er begann sich langsam für die Idee zu erwärmen. Auf diese Weise konnte er diverse Einladungen zu Feiern aus dem Kollegenkreis der Akademie ausschlagen.

 

“Toll, ich wusste, es würde dir gefallen”, juchzte Jim und küsste Spock begeistert aufs Ohr. “Und deshalb habe ich die Hütte schon gebucht. Pille wird grün vor Neid, wenn ich ihm das erzähle...”

 

* * *

 

Im gleichen Moment, nebenan im Hause McCoy/Scott. “Toll, ich wusste, es würde dir gefallen”, juchzte Len und küsste Scotty begeistert aufs Ohr. “Und deshalb habe ich die Hütte schon gebucht. Jim wird grün vor Neid, wenn ich ihm das erzähle...”

 

 

Fortsetzung in “Braten oder nicht Braten...”